freakatorium_logo_001
Hitchhiker's guide to the restaurants - Part 1

Traveling in Time and Space: hitchhiker's guide to the restaurants - Part 1
Andys Place

Wer uns kennt, der weiss, dass wir unglaublich gerne, zum Leidwesen jeder Waage, essen. Wir finden auf unseren Reisen, getrieben von Hunger – oder Prof. Wolfensteins „Snickeritis“ - oft absolut tolle Restaurants, und werden diese Stückchen für Stückchen vorstellen.

Stellt Euch einmal einen tollen Burger vor… Wer jetzt an einen Big Mac oder einen Whoper denkt, darf gerne jetzt aufhören zu lesen, denn wir reden von Burgern und nicht von Dachpappe mit Grillgeschmack.
Stellt Euch vor Ihr geniesst diesen Burger in einem genialen Tiki/Hawaii/Mexiko/Rockabilly Ambiente, und könnt dabei noch ein Getränk aus diesen Regionen (und vielen mehr) schlürfen. Klingt das gut? Natürlich klingt das gut! Wenn nicht sogar perfekt!

Die Rede ist von, einige haben es wohl gemerkt, Andy’s Place

Zuerst zum Ambiente, denn sonst bekomme ich, Prof. Wolfenstein, Hunger und keiner schreibt diesen Bericht zu ende.
Wir haben selten ein so vollgeladenes Restaurant gesehen, was die Dekoration anbelangt. In noch selteneren Fällen schafft man es alles mit Stil und Zweckdienlichkeit unterzubringen. Andy’s Place schafft dies locker. Es wirkt wie ein Museum allerhand Gegenstände welchen diesen „Free-American-Spirit“ absolut genial transportieren und wir sind weiss Gott keine eingeschworenen Ami-Fans. Etwas Hawaiifeeling, Suferspirit, Mexican-Style, Rockabilly Biss, eine gelungene Mischung welche auch etwas an die Vorkriegszeit aus Fallout (dem Videospiel) erinnert. Wenn wir Punkte vergeben würden, gäbe es für Andy’s Place die volle Punktzahl, oder sogar mehr – je nach Massstab. In den etlichen malen, welche wir diesen schönen Ort besucht haben war es auch immer ordentlich und Sauber – auch immer ein wichtiger Kritikpunkt.

Zur Bedienung: Amüsant – Adrett – Themenorientiert – Effizient – Kurz um; wir wurden noch nie unzufrieden Stellend bedient! Sogar wenn man 20 Minuten vor Türschluss reinstolpert bekommt man noch seinen Drink…

Wenn wir gerade bei den Drinks sind: neben den absolut leckeren Cocktails gibt es eine mannigfaltige Auswahl an alkoholfreien Getränken; Von Arizona Iced Tea (18 Sorten!!), über Jarritos, Cola aus Mexiko, Dr. Pepper und alles was in die Thematik passt… Natürlich sind auch diverse Biere vertreten von Californien über Texas, Mexiko, Hawaii, Costa Rica, China, Barbados, Belgien, Australien, England und etwa das dreifache mehr an Herkunftsländern, die Auswahl ist gross und gut. Es findet sich für jeden das passende. Natürlich gibt es auch verschiedene Spirituosen wie Kraken oder Sailor Jerry Spiced Rum, Tequila, Gin, und vieles mehr. Diese natürlich auch genial verarbeitet in wunderbaren, mannigfatlig vorhandenen, Cocktails.

Nun zum Essen. Wir haben im Andy’s Place noch nie etwas Schlechtes gegessen, das schon einmal vorne weg. Es gibt auch weitaus mehr als Burger! Von frischen Salaten über Quessadillas, Enchiladas, Fajitas, Burritos, diversen Fleischgerichten wie T-Bones oder Rib Eyes, Chicken Wings (von Buffalo bis Captain Morgan – Rum Spiced), bis hin zu Sandwiches. Fleisch lastig – zugegebenermassen typischer Ami-Style. Aber selbst die Diversität der Burger lässt jedes Herz höher schlagen; Blue Ribbon mit Blue Cheese oder der Heart Attack als 4 Fach Burger, Jaffna Burger mit Poulet Ananas etc. um nur drei deliziöse Beispiele zu nennen. Selbst Pizza und Pasta haben es auf die Speisekarte geschafft. Es ist definitiv für jeden etwas dabei.

Ja, wir haben jedes mal vergessen das Essen zu Fotografieren... Aber das ist definitiv als Kompliment gemeint - wenn es da steht WILL man nur noch essen!

Noch einige wichtige Tipps zum Abschluss:
Ihr findet Andy’s Place an der Hauptstrasse 9 in 5015 Erlinsbach, Schweiz.
Für detailliertere Infos geht Ihr auf http://www.andys-place.ch/

Unbedingt reservieren, der Laden ist IMMER voll!
Ich habe nun vollends Hunger und Verabschiede mich dankend von Euch lesern!

news
27.08.2016:

Unser Laden wurde eröffnet

24.05.2015:

Wir sind wieder online!